X Haus - Almutina - Horoskope-Info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Häuser (Felder)
                                                                           X Haus.

Karriere, soziale Berufung, Arbeit, die höhere Ausbildung verlangt, führende Arbeitsplatz, politische Plattform, ehrgeizige Ziele, Ruhm, Verehrung, Berühmtheit, Führungskräfte und Höherstehende, Bezug zur Mutter.  X Haus ist das einziges Tageshaus von allem irdischen Hause, deshalb trägt es große Last auf sich und nicht umsonst ist es ein Eckhaus. Hier ist die äußere Realität stärker als der Mensch und verlangt nach Reaktion, die in der Tat oder Wahl vorkommt, wozu der mittlere Mensch nicht gewöhnt ist, wovon er Angst hat und was er nicht mag.
  X Haus leitet die konkreten Erscheinungen der Geistigkeit oder Geistlosigkeit des Menschen, aber man muss können das zu sehen und zu verstehen. X Haus ist die alltägliche Wahl, aber im Endeffekt gerade die bestimmen die evolutionäre Entwicklung des Menschen. Hier bekommt er Maximum an freiem Willen, den er kreativ benutzen kann für Gutes oder Böses.
Zu der niedrigen Oktave des X Hauses gehört das Verwaltungs- und jedes steifes Rangordnungssystem, in dem jedes Glied von höherstehenden regiert wird und ist nicht von der Umwelt abhängig. Ideal für dieses System ist völlige Reglamentierung des Verhaltens und dementsprechend keine freie Wahl in jedem seinen Teil. In jeder Situation des X Hauses gibt es zwei charakteristische Elemente: erstens - Druck von der Außenwelt, der den Mensch zwingt zu reagieren, sich neues Ziel oder Aufgabe stellen und zweitens - der Zeitpunkt der Wahl dieser Ziel aus mehreren möglichen. Wenn nur einer von diesen Elementen nicht vorhanden ist, ist das X Haus nicht eingeschaltet.
Für das X Haus sind zwei Gefühle charakteristisch: einerseits Willensfreiheit und Notwendigkeit der Wahl; andererseits - Aktivierung und Verstärkung der äußeren Einschränkungen, die nach Änderung des Verhaltens und Gedankenrichtung verlangen; dabei entsteht das Gefühl dass der Druck von der Außenwelt und Verantwortung für seine Wahl sich verstärken, die oft den Mensch ins Unterbewusste herausdrängen. Im inneren Leben bedeutet das X Haus ein Akzent auf die Wahl des seelischen Weges, aber nicht globalen sondern alltäglichen. Hier ist charakteristisch das Gefühl der Druckverstärkung, Versteifung der Einschränkungen, Verschärfung des Gewissens und Schuldgefühle, oder umgekehrt - Protest gegen eigenen Schicksal und Notwendigkeit ein Ausweg aus der unangenehmen Lage zu suchen oft auf dem Weg der Wahl des Verhaltens zum Geschehnis.
In dem X Haus geht die Mutter als Trägerin und Leiterin der sozialen Programm, die der Mensch aneignen muss und sich deren Anforderungen anpassen, und auch wie ein praktischer seelischer Lehrer, der dem Kind konkreten Rat gibt. In dem X Haus werden die Kinder erzogen in dem Teil, das mit den Devisen geleitet wird wie: “So ist einmal die Welt erschaffen”, “Und hier musst du Platz machen”. Da werden auch ihre konkrete Lebensziele und Aufgaben geformt. Durch X Haus läuft alltägliche seelische Erziehung und Bewährung des Menschen. Hier läuft die Kariere und Einstellung zu ihr, Ehrgeiz, Schuldgefühl zu äußeren Bedienungen, Taten, die der Mensch erledigt und Organisationen in welchen er Mitglied ist. Hier laufen die praktische seelische Lehrer, also die Leute, die sagen, was zu tun ist und welche Wahl zu treffen ist in bestimmter Lebenssituation. Die Rolle des Lehrers ohne es zu wissen kann jeder übernehmen, aber der Mensch muss die Worte von ihm hören und als seelischen Rat aufnehmen.
  Auf dem ersten Niveau der Durcharbeitung des X Hauses nimmt ihn ein Mensch sehr negativ. Jede Einschränkung der Freiheit von Außen, oder das was er darunter versteht - Freiheit des Konsums - nimmt er auf als offensichtliche und unverdiente Bosheit; und die freie Wahl zwischen mehreren schlechten Varianten, oder noch schlimmer - die Notwendigkeit der Suche nach etwas sowieso unbefriedigendem, erleben sie als reine Schikane des Schicksals ( manchmal wird es auf bestimmte Menschen, Organisationen, politisches System usw. übertragen). Ihm ist äußerst unangenehm das Gefühl der Eigenverantwortung und er versucht es zu vermeiden, verdrängen, auf andere übertragen: “Wir alle haben beschlossen…” oder “Die Umstände haben sich so ergeben, dass mir nichts anderes übrig blieb, außer…”. Für dieses Niveau ist charakteristisch der Wunsch nach harter äußeren Macht, die mit Gewalt den Mensch in Garten Eden führen wird, was oft mit geheimen Wunsch nach Anarchie verbunden ist, allerdings nur für sich selbst. Zu der Idee der Willensfreiheit und den höchsten Anfang im Menschen steht er äußerst skeptisch und denkt, dass die beste Methode die anderen zu regieren, ist eine Knute, oder Disziplin durch den Hunger; Ratschläge und Belehrungen kann er nicht ausstehen, nimmt sie auf als Aggression. Charakteristische Führung bei harten Bedienungen - der Mensch wählt nicht und wartet bis zuletzt - Krise und schwere Situation an der Grenze des Überlebens oder Krankheit im Rollstuhl. Verantwortung für seine Wahl und Taten wird verneint und nach Außen übertragen  schuldig ist Regierung, Chef, Umstände, schwere Kindheit, falsche Erziehung usw.). In dem Verhalten mit Vorgesetzten und Untergeordneten ist Ergebenheit vorhanden und es fehlt an Schuldgefühl. Wichtigste Lehre des X Haus ist das Prinzip der Achtung der äußeren Realität und Aufnahme von ihrem seelischen Anfang. Der Mensch verhält sich zu der Außenwelt wie ein Parasit, hat offensichtliche Angst vor Anstrengungen, fürchtet vernichtet zu werden, aber bemüht sich das Gefühl zu unterdrücken.
    Auf zweitem Niveau der Durcharbeitung des X Hauses verhält sich der Mensch zu ihm zwielichtig. Einerseits nimmt er negativ auf die äußere Einschränkungen und Druck, die ihn zwingen ein Ausweg zu suchen, Entscheidungen treffen, sich Ziele und Aufgaben setzen. Andererseits Lauf der Auswegsuche und Zielformierung selbst wird als kreativ aufgenommen und der Mensch sieht darin nicht nur Anstrengung, sondern auch Vergnügen und noch mehr die Möglichkeit zu Selbstausdruck und Selbstbehauptung. Das ist Niveau von kreativen pflichteifrigen Untergeordneten, die nicht noch mal über ihre Aufgabe bis in feinste Detail nachfragen und geschäftstüchtigen Chefs, die geneigt sind ihren Untergeordneten gewisse Freiheit zu gewähren. Verantwortung für seine Taten übernimmt der Mensch manchmal, aber ungern oder notgedrungen. In anderen Fällen versucht er das zu vermeiden und bei erster Gelegenheit überträgt sie auf andere. Auf diesem Niveau ist dem Menschen manchmal fähig zu flexiblem Benehmen in harten Bedienungen, aber das abverlangt von ihm große moralische Anstrengungen. Das ist nicht leicht für ihn, trotzdem die wesentliche für sich praktische Entscheidungen er nicht im letzten Moment, wenn die Möglichkeiten der Wahl gering sind trifft, sondern etwas früher.
    Auf dem dritten Niveau der Durcharbeitung des X Hauses fängt der Mensch an zu verstehen das Prinzip der Gleichheit der äußerer und innerer Welt und die Hindernisse und Einschränkungen als Projektion eigener innerer lückenhaften Arbeit. Jetzt erkennt er die Wichtigkeit der größeren Zahl seiner Wahl für sein Schicksal und trifft sie verantwortungsvoller. Verhalten zu den äußeren Einschränkungen ändert sich auch in dem der Mensch gezwungen wird sein Benehmen zu ändern, sich neue Ziele und Aufgaben setzen. Auf diesem Niveau fühlt der Mensch die Willensfreiheit als nötige Bedienung für jede Evolution. Der Mensch führt sich flexibel bei allen Bedienungen, ohne inneren Dyskomfort zu spüren, außer den Situationen, die ihn zwingen die Normen des gesellschaftlichen Bewusstes und Unterbewusstes zu missachten. Er achtet die äußere Realität und nimmt sie an nicht nur als Druckmittel, sondern als Einladen zu kreativer Teilnahme in der Evolution. Seine Ratschläge sind selten unnütz, obwohl sie nicht immer befolgt werden.
     Situation des X Hauses entsteht öfter bei dem Mensch an der Arbeit, wenn er von seinem unmittelbaren Vorgesetzten seine Tätigkeit geändert wird oder er neue Aufgabe bekommt. Deshalb wird traditionell in der Astrologie gemeint, dass die Arbeit über das X Haus läuft. Genauso, wie die zukünftige Pläne, Wahl der Kariere, oder jede andere praktische Wahl, wenn die Einschränkungen der persönlichen, sozialen oder gemeinsamen Ethik sich einmischen. Öfters ist das die Setzung der Ziele, Aufgaben oder Richtung der Tätigkeit für sich selbst und Mittel für ihre Realisierung gewählt werden mit Berücksichtigung allen vorhandenen ethischen Normen. Im X Haus realisiert sich das menschliche Freiheitswillen und je höher das Evolutionsniveau ist desto verantwortungsvoller ist seine Wahl und desto wichtiger ist die Durcharbeitung dieses Hauses. Der Mensch muss für seine Taten, Wahl, Worte, besonders Rate und Hinweise sehr große Verantwortung tragen.

Abessalom Podvodny (Astrologie. Häuse)



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü