im Widder - Almutina - Horoskope-Info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Planeten in Tierkreiszeichen. > Mond
                                                                     Mond im Widder.
                                                      Unzähmbarer Mond.

Widdermond lebt in der Gegenwart; Vergangenheit gerät bei ihm sehr schnell in Nebel der Vergessenheit und die Zukunft ist immer problematisch obwohl sehr verlockend werden kann. Wenn dieser Mensch etwas will, dann will er es sofort, sonst wird sein Wunsch schnell verglühen und er fällt in Depression, aber in der Regel nicht für lange Zeit. Es fällt ihm schwer sich zu bändigen, bei Beschädigung sind Anfälle vom ungestümen Zorn, Aggression oder Ähnliches möglich bis zu unbändiger Wut, wenn der Mensch von seinem Bewusstsein abgeschaltet ist. Diese Lage bedeutet oft allgemeinen Angstphon, der aber verschwindet im Moment wirklich kritischer Situation, die nach Tapferkeit und Antwort verlangt.
Bei der Durcharbeitung entsteht die Gewohnheit zu stetiger Aufmerksamkeit, die der Widder braucht; bei starker Beschädigung sind unüberwindliche Feigheit und verschiedene Phobien möglich, zu Grunde welchen unbewusste Erwartung einer plötzlichen unmotivierten Aggression liegt. Bei harmonischer Lage hat der Mensch meistens keine Angst vor nichts, bis zu verwegener Dreistigkeit und unsinnigen Aktionen; er hat ein starkes unterbewusstes Gefühl, dass alles irgendwie vorüber kommt oder er hat ein Glück. So passiert es auch bis er den Risikolevel, das ihm die Karma erlaubt, nicht überschreitet. Aber auch dann bekommt er einen guten Chirurgen, oder im schlimmsten Fall pompöse Beerdigung mit ehrlichen Tränen der Angehörigen. Wenn das ein Mann ist, wird ihm mit ruhiger und folgsamer Ehefrau langweilig, er braucht stetigen Kampf mit ihr und den Sieg, bei Durcharbeitung garantiert es der armen Frau ihren schnellen geistigen Wachstum. Wenn der Widdermond bei der Frau ist, wird sie kriegerisch, aber ihr geheimen Wusch wird die Niederlage im Kampf der Gleichen mit dem Mann. Hier ist die Lage ziemlich kompliziert: wenn der Mann schwächer ist als sie, dann kann sie ihn nicht verehren und wenn viel stärker, wird sie Angst vor ihm haben. In beiden Fällen bedeutet die Durcharbeitung die Kampflust nach innen zu richten und stetig mit seiner niederer Natur zu kämpfen, aber auch sie darf man nicht unmittelbar unterdrücken (gelingt auch schlecht). Aspektdurcharbeitung gibt das Können die niedere Unterbewusstprogramme bei sich und bei den anderen zu sehen und zu verbrennen. Die Schwierigkeit das zu erreichen liegt darin, dass die hohe Pläne und tiefere Unterbewusstprogramme kann man nur auf niedriger Energetik in absolut ruhigem Zustand sehen, also muss Widdermond lernen seine charakteristische wiederkehrende Depressionen konstruktiv zu benutzen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü