Aspekten - Almutina - Horoskope-Info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Struktur des Horoskops
Im Horoskop gibt es keine guten oder schlechten Aspekte (Häuser, Planeten).

Aspekte werden in Graden gemessen und sind der Eckenabstand zwischen verschiedenen Horoskopobjekten.
Im Laufe seines Lebens führt der Mensch einen stetigen, unsichtbaren, meist unbewussten Kampf (Verarbeitung) mit seinem eigenen Horoskop. Jeder Aspekt symbolisiert eine „Feindeinheit“, die in einen „Verbündeten“ verwandelt werden muss. Andernfalls wird der Mensch zum Sklaven seines eigenen EGOs sowie den schwierigen äußeren Umständen und kann somit zu einer Marionette von hartem ERGREGOR werden. Damit verliert er nicht nur seinen eigenen Willen, sondern auch sein unabhängiges Denken.
Der Grund für die enorme Macht des Schicksals über einen Menschen, die verhindert, dass er seine potentiellen Möglichkeiten entfaltet, ist das Ausbleiben der Aspekteverarbeitung, wie den gespannten so auch den harmonischen, analogisch wie es mit „bösartigen“ und „gutartigen“ Planeten ist
Je schöpferischer und evolutionsbewusster das Leben eines Menschen ist, desto effektiver ist seine Aspekteverarbeitung und desto konstruktiver und energischer zeigen diese sich in seinem Leben.
 Bei Menschen mit niedrigem Entwicklungsniveau sind in der Regel nur 1-2 Aspekte aktiv, die die wichtigsten Auflagen und Lebensumstände bestimmen. Alle anderen Aspekte (entsprechend der Häuser, Planeten und Zeichen) sind nur selten aktiv. So kann man häufig Menschen mit sehr harmonischen Horoskopen finden, die äußerst unglücklich und niedergeschlagen sind, weil der Hauptinhalt ihres Daseins aus einzelnen, absolut nicht verarbeiteten Quadraten oder Oppositionen besteht. Alle harmonischen Aspekte sind praktisch nicht eingeschaltet.
 Der kleinste Schritt weg von dem gewohnten Kreis der Vorstellungen und Lebensgewohnheiten, kann das Schicksal solcher Menschen total verändern, weil der untätige harmonische Sextil oder Trigon eingeschaltet wird. Dazu muss man jedoch die Schranken des eigenen und gesellschaftlichen Unterbewusstseins überwinden; ebenso gilt es, die gewohnten und sehr beständigen Programme zu überwinden, die die Menschen immer wieder zwingen in demselben verhexten Kreis ihres Schicksals zu laufen; hieraus zu kommen erweist sich als äußerst schwierig.
Die eigene Energetik und die realisierende Macht des Menschen sind nicht direkt mit der Menge und der Genauigkeit seiner Horoskopaspekte verbunden. Eine starke Karte bedeutet eine größere potentielle Entwicklungsmöglichkeit, als ein hohes Evolutions- und energetisches Niveau
des Menschen.
Auch mit einer starken Karte kann ein Mensch sein Leben im „Halbschritt“ und „Halbatem“ erleben und dies, obwohl die nahestehenden Personen das verdeckte Potential und die Möglichkeiten dieses Menschen bemerken. Auch mit einer schwachen Karte kann man große Taten vollbringen.
 Angespannte Aspekte (Quadrat 90, Opposition 180)
bringen dem Menschen Arbeit, wobei innere und äußere Situationen erschaffen werden, die er mit  Dankbarkeit, Schwierigkeiten oder  Verdammnis überwinden muss. Hierbei spielt es eine große Rolle auf welchem Weg er diese Situationen überwunden hat -  ob mit Würde oder Betrug. Wenn er jemanden betrogen hat oder seine Arbeit einem anderen aufgetragen hat, entsteht keine Aspekteverarbeitung. Bei der Verarbeitung von Aspekten müssen eigene, wenn auch bittere Erfahrungen gemacht werden.
Angespannte Aspekte verlangen von einem Menschen große Aufmerksamkeit, weil ihre Einschaltung manche Überanstrengungen bedeutet.
Es gibt immer die Kehrseite der Medaille. Wenn die angespannten Aspekte den Menschen zwingen zu denken und sich Vorwärts zu bewegen (dabei zeigen sich Begabungen und Talente), erschaffen sie Hürden, bei denen der Mensch nicht aufgeben darf. Dies würde Fall und Verlust bedeuten, sodass das Vorhandensein vieler  harmonischer Aspekte (Trigon 120,Sextil 60) zu Passivität und Untätigkeit führen würden. Es entwickelt sich die Gewohnheit zu ständigem Glück und „Schicksalsgeschenken“, womit man zu einem „Glücksbesitzer“ wird und der Mensch es nicht mehr zu schätzen weiß, was ihm eine höhere Macht schenkt. Als Antwort auf dies, folgt die kosmische Reaktion:
Die Evolutionsentwicklung des Menschen gerät in Stillstand, lebensenergetisches Potential  verringert sich und  folglich passt der Mensch vor jedem kleinsten Problem und somit fällt weiter zurück in seiner Evolutionsentwicklung.
Zusammenlaufende (starke) Aspekte bedeuten psychologische Entwicklung, Persönlichkeitswachstum, Drang und Interesse etwas Neues zu erfahren,  frische Wahrnehmung der Welt, Aktivität und Dynamik, Beginn der Tätigkeit.
 Auseinanderlaufende (schwache) Aspekte sind ein Symbol für den Abschluss der Entwicklung, die im früheren Leben stattgefunden hat - Zeichen für die Ernte. Alle Dinge muss man zu Ende bringen. Je mehr auseinanderlaufende Aspekte es gibt, desto erfahrener ist der Mensch und desto früher erkennt er die Lebensziele. Kinder mit solchen Aspekten können sehr klug sein.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü